Den Visionskörper tragen

Einführung in die Praxis von Mantra, stiller Sitzmeditation und yogischem Gesang

Weekend event with Déwang Pamo and Traktung Dorje

Freitag, 1. Juni, 18:00-20:00 Uhr
Samstag, 2. Juni, 10:00-18:00 Uhr
Sonntag, 3. Juni, 10:00-13:00 Uhr
Shambhala Center Hamburg
Hansastraße 19
20149 Hamburg, Germany
(please scroll down for an English translation of the text)

Durch die machtvolle Praxis von Visualisierung und Mantra können wir unsere Erfahrung von uns selbst und der scheinbar von uns getrennten Welt um uns herum transformieren. Das „Tragen“ des visionären Körpers der friedvollen, freudvollen und zornvollen Gewahrseins-Wesen (Yidams) ist der Schlüssel zur Erfahrung der Wirklichkeit, so wie sie ist – nicht nur auf dem Meditationskissen, sondern auch im Alltag.

Yidams inspirieren uns dazu, unser mühsam aufrecht erhaltenes Selbstbild loszulassen, und unsere verwirklichte Natur als den weiten, offenen Raum zu erfahren, in dem Form und Leerheit miteinander tanzen. Durch die Praxis der stillen Sitzmeditation lernen wir, die Leerheit als nicht-duale Tanzpartnerin zu umarmen, aus der Form entsteht und in die sie sich wieder auflöst. Yogischer Gesang belebt diesen leidenschaftlichen Tanz mit vibrierender Energie und Freude, in der wir die Nicht-Getrenntheit der Dimensionen unseres Seins erkennen.

Ngakma Déwang Pamo und Naljorpa Traktung Dorje sind bekannt für ihren pragmatischen und lebhaften Stil, basierend auf ihren Lebenserfahrungen als Praktizierende im Westen. Alle Fragen sind im Verlauf des Wochenendes herzlich willkommen.


„Aus der Perspektive der Erleuchtung sind wir Symbole unser selbst. Als Symbole können wir durch die Praxis der Visualisierung in die erleuchteten Texturen der Realisation reisen.“ —Ngak’chang Rinpoche und Khandro Déchen


Wearing the Body of Visions:
An introduction to mantra practice, silent sitting meditation and yogic song

Through the powerful practice of envisionment and mantra, we can transform our experience of ourselves, as well as the seemingly seperate world around us. ‘Wearing’ the visionary body of the peaceful, joyous, and wrathful awareness-beings (yidams) is the key to experiencing reality as it is – not only on the meditation cushion, but also in daily life.

Yidams inspire us to let go our our cherished self-image, and experience our realised nature as the vast, open space where form and emptiness dance with each other. Through the practice of silent sitting, we learn to embrace emptiness as the non-dual dancing partner of arising and dissolving form. Yogic song invigorates this passionate dance with vibrant energy and joy, as we realize the non-separateness of the dimensions of existence.

Ngakma Déwang and Naljorpa Traktung are known for their pragmatic and vivid teaching style, drawing from life experience as practitioners in the West. All questions are warmly welcomed throughout the weekend.


“From the perspective of enlightenment, we are symbols of ourselves. As symbols, we can journey into the enlightened textures of realisation through the practice of envisionment.” —Ngak’chang Rinpoche and Khandro Déchen
Aro Lingma.jpg

Kostenbeitrag: Einführungsvortrag am Freitag 20€, Samstag 70€, Sonntag 30€, bei Teilnahme am gesamten Wochenende 100€, Ermässigung auf Nachfrage

Kontakt: Chris McMahon, This e-mail address is being protected from spam bots, you need JavaScript enabled to view it

All Aro gTer retreats are non-smoking events. Smokers are welcome to attend, but in accordance with Nyingma teaching, and Vajrayana Buddhism in general, we require participants to desist from the smoking of tobacco for the entire duration of the retreat – both on or off the premises where retreats are held. Tobacco in any form should not be brought to the retreat.